BOCK- UND LEIERMUSIK KREMSMÜNSTER

BAND-INFO

“Und I nimm mein Dudl-Dudl-Sack, dudl mir auf den ganzen Tag.” So beginnt ein bekanntes Hirtenlied aus dem Flachgau, und ähnliches dachte sich wohl auch Rudolf Lughofer, als er im Jahre 1968 seinen ersten “Böhmischen Bock” aus der damaligen Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik nach Österreich schmuggelte. Seit dieser Zeit kämpft er - zunächst auf sich alleine gestellt - mit seinem Instrument gegen manche liebgewordenen Hörgewohnheiten und hin und wieder auch gegen beträchtliche Widerstände und Vorurteile.

 

1987 gesellt sich Franz Lacherstorfer mit der Radleier zu ihm, so entsteht die Kremsmünsterer Bock- und Leiermusik.


Nachdem die beiden nun eine Zeit lang in einer Leier und in einer Dur dahingedudelt hatten, kommen nach und nach weitere Musikanten dazu, der musikalische Bogen wird breiter, bunter und abwechslungsreicher, aber ohne sich irgendwelchen Volxx-, World-, Rotzfrech- oder Schräg-Trends anzubiedern. Die Kremsmünsterer musizieren mit Bock, Drehleier, Geige(n), Es- und B-Klarinette und Kontrabass traditionelle, regionale Volksmusik, Tanzmusik, mit gelegentlichem Blick über den musikalischen Tellerrand zu den Nachbarn – sehr gesangsbetont und lustbetont….
„Wenn ´s für uns lustig ist, gefällt es auch unserem Publikum!“